Samstag, 5. Dezember 2015

5. Dezember - Filzkissen

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein neues Kissen - natürlich mit Sternen.

Mein Kissen soll schlicht und unifarben sein, darum hier liegt mein Augenmerk auf dem Material. Filz oder Loden werden zu gemütlichen, winterlichen Kissen, haben eine schöne Struktur und sind einfach zu verarbeiten, da die Schnittkanten nicht ausfransen und nicht versäubert werden müssen. Man sollte darauf achten, dass das Material nicht zu dick ist, sonst wird das Ganze zu steif und ist nicht mehr kuschelig.

Ich habe mich für gekochte Wolle entschieden, sie hat ähnliche Eigenschaften wie Filz ist aber von der leichter und weicher. Mein Innenkissen ist 40x40cm groß und so habe ich ein Stück Stoff von 45cm Länge und 150 cm Breite gekauft. Ich brauche passendes Nähgarn, einen Reißverschluss -30cm lang - und Vlisofix. Für die Sterne habe ich mir aus Papier eine Schablone geschnitten, die Sterne sollen 7x7cm groß sein.


Ich breite den Stoff aus und messe an der Längsseite 11cm ab. Dort schneide ich einen kleinen Keil ein. Von da an messe ich 40 cm ab und schneide weider einen kleinen Keil ein. Zwischen den beiden Keilen ist der Platz für die Kissenplatte. Vom zweiten Keil an messe ich 31cm und schneide hier den Stoff ab.


Aus dem verbliebenen Stoff werden die Sterne gefertigt. Mit Hilfe der Schablone zeichne ich 25 Stück auf das Vlisofix, schneide sie aus, lege sie auf die Rückseite des Stoffrestes und bügle sie unter einem feuchten Tuch auf. Nach dem Auskühlen schneide ich sie aus dem Stoff aus und entferne das Trägerpapier
Die Sterne arrangiere ich auf dem Platz zwischen den beiden markierten Stellen.


Wenn mir die Anordnung gefällt, bügle ich, wieder unter einem feuchten Tuch, die Sterne auf die Kissenplatte auf. Auskühlen lassen. Nun wird es etwas friemelig und ich nähe Stern für Stern mit einem Steppstich ein, zwei Milimeter neben der Schnittkante auf.


Das Schwierigste ist geschafft! Die beiden schmalen Seiten bügele ich jeweils einen Zentimeter nach innen und nähe meinen Reißverschluss ein. Hier habe ich einen Hinweis darauf gegeben. Nun den enstandenen Schlauch auf Links drehen und zum Quadrat legen. Die Keile zeigen die Bruchkanten an. Reißverschluss öffen und nun die offenen Seiten  2,5 cm von der Kante entfernt mit der Nähmaschine schließen. Die Nahtzugabe kann etwas eingekürzt werden. Wenden, die Füllung hineinstecken und schon ist das Kissen fertig.


1 Kommentar: