Freitag, 11. Dezember 2015

11. Dezember - Himmlischer Rührkuchen


Dieser Rührkuchen hat ein Innenleben! Fotos von ähnlichen  Marmorkuchen mit Schneemann oder Osterhase habe ich im Internet gefunden und wollte ihn unbedingt nachbacken. Der Stern ist ein gutes Motiv dafür. Ich habe es mit verschiedenen Teigrezepten ausprobiert - die meisten waren zu krümelig, den passenden habe ich auf einem französischen Blog gefunden und für mich angepasst.

Die Zutaten für den dunklen Teig:

•    4 Eier
•    140g Zucker
•    140g Mehl
•    150g dunkle Schokolade / Kuvertüre
•    125g Butter

Für den hellen Teig:

•    4 Eier
•    140g Zucker
•    140g Mehl
•    150g weiße Schokolade
•    125g Butter

Der Backofen wird auf 180°C vorgeheizt, eine Kastenbackform ausgebuttert und gemehlt.
Die dunkle Schokolade im Wasserbad schmelzen, die Butter unterrühren, etwas abkühlen lassen.
Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen, zur Seite stellen.
Die Eigelbe mit dem Zucker hell und schaumig schlagen, dann das Mehl untersieben, verrühren.
Die Schokoladen-Buttermischung dazutun, gut verrühren und zum Schluß den Eischnee unterheben.
Den Teig in die Kuchenform gießen und ca 50 min backen. Stäbchenprobe machen, wenn kein Teig kleben bleibt, den Kuchen aus dem Ofen nehmen, ein wenig abkühlen lassen, aus der Form stürzen, komplett abkühlen lassen.

Als nächstes wird der dunkle Kastenkuchen in dicke Scheiben geschnitten, daraus werden mit einer Sternchenform die Sterne ausgestochen.


 Die Kastenform wird ausgewaschen, erneut gebuttert und ausgemehlt. Der helle Teig wird genauso zubereitet wie der dunkle, nur anstelle der Kuvertüre die weiße Schokolade schmelzen.

Wenn der Teig fertig ist, wird ein Viertel davon in die Kastenform gefüllt. Nun werden die Sterne aufrecht eng aneinandergereiht in den Teig gesetzt. Anschließend den restlichen hellen Teig darüber gießen. Genauso wie den dunklene Teig backen.


Voila, hier ist der etwas andere, weihnachtliche Marmorkuchen. Alle Gäste werden begeistert sein und das Geheimnis des himmlischen Rührkuchens kennenlernen wollen.



Kommentare:

  1. Wow, das sieht nicht nur sehr gut aus sondern ist bestimmt auch wahnsinnig lecker ... Danke für das Rezept.
    Lg; Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Einfach genial! Das muss ich ausprobieren! Danke für das Rezept.
    LG
    Annett

    AntwortenLöschen