Dienstag, 9. Dezember 2014

9. Dezember

In der Adventszeit wird ja auch gern mal Tee verschenkt. Wenn dieser dann in einer originellen "Verpackung" steckt, ist er auch ein optisches Highlight.




Dafür braucht man:
losen Tee
Teefiltertüten
die Schneidevorlage (diese ist auf eine Tassenportion angepasst)

Zuerst wird die Vorlage auf den Teebeutel übertragen


und dann knapp neben der Schneidekante (etwa entlang der gestrichelten Linie) genäht

und an der einen Seite der Spitze eine Einfüllöffnung gelassen


Den Baum ausschneiden und für besseres Einfüllen eine Art "Einfüllstutzen" stehen lassen:


Mithilfe eines Teelöffels den Tee einfüllen, dabei kann auch sanft mit dem Teelöffelstiel nachgeholfen werden.


Dann die Einfüllöffnung schließen und an der Spitze den Nähfaden ca 10-12 cm stehen lassen.


Wenn man mehrere Sorten verschenkt, empfiehlt es sich, Etiketten an den Nähfädenenden zu befestigen.



Diese Verpackung ist mit dem Envelope Punch Board gemacht. Die Tüte mit den Teebeuteln ist so befestigt, dass sie beim Öffnen der Verpackung aus der unteren Lasche rustcht. Wie das geht, ist hier erklärt *klick*




Kommentare:

  1. Jeden Morgen lese ich hier und es ist das letzte (zeitlich gesehen) Türchen was sich öffnet, für mich aber immer eines der schönsten. Tolle Ideen gibt es hier und wunderbar gearbeitete Sachen. Ich danke für diesen Adventskalender und wollte das am 9. gerne auch mal loswerden.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. ich habe (glaube ich zumindest) sogar noch Teefilterpapier hier.Wollte ich das nicht schon letztes Jahr machen??? Dank eurem Kalender und der Anleitung jetzt wieder aktuell.Danke, ihr lieben.

    AntwortenLöschen
  3. Abgesehen von den Teebeuteln finde ich auch die Verpackung genial.
    LG Marion

    AntwortenLöschen
  4. Eine wunderbare Idee! Und sooo schön verpackt! LG Monika

    AntwortenLöschen