Donnerstag, 4. Dezember 2014

4. Dezember

PopUp-Effekte sind immer wieder ein Hingucker und deshalb zeige ich Euch heute, wie Ihr eine Karte mit einem PopUp-Weihnachtsbaum gestalten könnt.




Material:
1 Klappkarte DIN A6
festes Patternend Paper in grün, gelb und braun
kleine Sternstanze
Rosettenstanze (hier die mit den zwei Größen von Tim Holtz)

Zunächst stanzt Ihr 1x den schmalen und 2x den breiten Streifen aus und falzt und schneidet sie so, dass Ihr zwei schmale Streifen mit einmal 6 und einmal 8 Bergfalzen habt und 3 breite Streifen mit einaml 8 und zweimal 10 Bergfalzen:


Als nächstes werden drei Sterne gestanzt und für den Baumstamm ein Streifen von 2 3/8 " Länge und 3/4" Höhe zugeschnitten.


Der Baumstammstreifen wird dann bei 1/2", 1", 1,5" und 2" gefalzt und zusammengeklebt:


Die Sterne bekommen alle eine Mittelfalz und zwei davon werden hälftig zusammengeklebt und entweder auf die Mittelfalz des dritten Sterns genäht oder mit einer kleinen Tackerklammer getackert.


Ich habe den Kartenhintergrund noch mit Dekopaste gestaltet, das kann man natürlich weglassen.


Nun wird der Stern mit aufeinanderliegenden Falzkanten auf die Karte geklebt und darunter die erste Reihe des Baumes. Dafür wird die Klebefalz etwas schräg zum Mittelfalz der Karte aufgesetzt


und gegengleich auf der anderen Kartenseite befestigt. Dabei unbedingt beachten, dass sowohl die Höhe als auch der Abstand zur Mittelfalz der Karte übereinstimmen.


Die zweite Baumreihe wird etwas unter die erste geschoben und die Klebefalz quasi als Verlängerung der oberen Klebefalz aufgeklebt:

So wird mit den weiteren Baumreihen ebenfalls verfahren. Was ich nicht bei jeder Baumreihe fotografiert, aber gemacht hab, ist das Überprüfen, ob sich die Karte zusammenklappen lässt. Das kann etwas kniffelig sein, da die Baumreihen ja unterschiedlich lang sind, aber mit ein wenig Geschick klappt das.

Wenn alle Baumreihen befestigt sind, wird nur noch der Baumstamm auf beiden Seiten der Kartenfalz angeklebt.



Und jetzt kann die Karte weiter gestaltet werden.

Unter den Weihnachtsbaum gehören natürlich Geschenke, und in einem davon ist dann auch das eigentliche Geschenk versteckt:



Vergesst auch nicht die Vorderseite der Karte! Die kann ganz schlicht gestaltet sein, denn das eigentliche Highlight ist ja das "Innenleben" oder mit Euch gehen die Pferde ähnlich wie mit mir durch und es wird etwas üppiger:



Da die zusammengeklappte Karte recht dick ist, eignet sie sich eher weniger zum Verschicken. Deshalb überreicht sie besser direkt dem Beschenkten. Und dann kann sie aufgeklappt zur Deko werden.

1 Kommentar:

  1. Eine tolle Idee, wie man die Stanzen auch anderweitig einsetzen kann, danke dafuer!

    AntwortenLöschen