Montag, 24. Dezember 2012

Das Quilttop

Unser Quilttop ist nun fertig gestellt:


Verenas Quilttop


Wenn der Quilt komplett fertig ist, werde ich ihn auch hier vorstellen.

Nun bleibt uns noch, uns bei Euch für die Begleitung durch den Advent 2012 zu bedanken! Die vielen täglichen Zugriffe zeigen, dass unser Quilt wohl doch einigen Zuspruch gefunden hat. Vielen Dank für die lieben Kommentare! Wir würden uns freuen, wenn die eine oder andere diese Idee aufgreift und ihren eigenen Jahresquilt fertigt. Und dann freuen wir uns natürlich über Fotos :-)

Wir wünschen Euch wunderschöne Weihnachtstage und einen guten Start ins Jahr 2013!

Bis nächstes Jahr - gleiche Stelle, gleiche Welle - die Idee für den Adventskalender 2013 ist bereits geboren ;-)

Sonntag, 23. Dezember 2012

Die Borders

Den großen Rahmen um unsere Monatsblöcke bilden zwei Randstreifen, ein schmaler und ein breiter.
Um die Ecken perfekt zu nähen, werden die beiden Randstreifen zunächst zusammengenäht, das heißt also, dass beide Randstreifen die gleiche Länge haben müssen, auch wenn der breite Rand EIGENTLICH länger ist als der schmale.
Also schneiden wir folgendermaßen zu:

schmaler Rand: 5 Streifen je 6,5 cm x Stoffbreite (1,10 m)
breiter Rand: 5 Streifen je 11,5 cm x Stoffbreite (1,10 m)

Die Streifen werden an den kurzen Enden zusammengenäht. Anders als beim Binding, wo die Streifen schräg zusammengenäht werden, könnt Ihr hier die geraden Kanten zusammennähen, Die Nahtzugaben werden auseinandergebügelt. Danach näht Ihr den schmalen und den breiten Streifen zusammen. Die jeweilige Länge der Randstreifen ermittelt Ihr wie folgt:

1. Messt die Breite Eures Quilts an jeweils drei Stellen und bildet das mathematische Mittel.
2. Messt die Gesamtbreite Eures Randstreifens (hier 16,5 cm) und addiert diese zweimal (!) zu dem in Pkt 1 ermittelten Wert.
3. Addiert dazu nochmals ca 10 cm.
Für die Längsseiten verfahrt Ihr ebenso.

in Kurzform: 
Länge oder Breite des Quilts + 2 x Breite der Border + 10 cm = Länge des Randstreifens für EINE Quiltseite




Ich habe beim Nähen meiner Borders wieder ein wenig mitfotografiert.
Ermitteln der Borderlänge

Zuschneiden

kurze Enden zusammennähen und Nahzugaben auseinanderbügeln
Die Streifen auf die ermiitelten Längenmaße zuschneiden und zusammennähen.
Ich achte beim Zusammennähen des breiten und des schmalen Streifens darauf, dass die Nähte an den kurzen Kanten nicht aufeinandertreffen. So gehen diese besser im Gesamtbild unter. Das kann aber jeder auch für sich selbst entscheiden.

JETZT wird der Rand angenäht. Hier  und hier findet Ihr Tutorials dazu, wie die schräg verlaufenden Ecknähte perfekt gelingen. Wer es ein wenig komplizierter mag, kann ja mal dieses Video anschauen, bzw das  hier durcharbeiten.

Mitte der Border

auf die Mitte der Quiltseite stecken und die Border annähen

bis auf eine Nahtzugabenbreite 

an den Ecken treffen die Nähte zusammen
Die Borders aufeinanderlegen, dabei wird das Quilttop diagonal zusammengelegt.


Achtet beim Aufeinanderlegen der Ecken, dass die Nähte der Ränder aufeinanderliegen.

Mit einem Lineal und Trickmarker die Nahtlinie markieren
auf der Markierung entlangnähen
Erst schneiden, wenn Ihr auf der rechten Seite überprüft habt, dass alles passt!


Die Nahtzuigaben auseinanderbügeln und von der rechten Seite die Ecke ausbügeln.


Dies mit den anderen drei Ecken wiederholen.
Ein letztes Mal bügeln und das Quilttop ist fertig genäht :-)

Danach legt Ihr das Sandwich. Da dieser Quilt ja nicht zum Kuscheln oder Zudecken gedacht ist, reicht ein dünnes, aber stabiles (wenn der Quilt als Wanddeko aufgehängt werden soll: Thermolam oder ähnlich stabiles Vlies) Vlies als Einlage.

Quiltet das Sandwich (entweder ein durchgehendes Muster oder Ihr umrahmt lediglich die einzelnen Blöcke mit einer Naht oder Ihr quiltet die Blockmotive nach, wie auch immer es Euch gefällt)

Wie Ihr eine Aufhängung (wenn der Quilt als Wanddeko gedacht ist) integrieren könnt, wird hier sehr schön erklärt. Man kann aber auch einen Tunnel annähen, das wird hier  gezeigt.

Im nächsten Schritt werden die Monatsnamen aufgestickt. Ladet Euch die Vorlage herunter und übertragt die Namen mit Bügelstift auf die Quiltblöcke. Gestickt wird mit kleinen Rückstichen, wie das geht wird z.B. hier und hier gezeigt.

Zuletzt wird das Binding angenäht. Tutorials dafür sind z.B das hier, das oder das

Dann werden die 3-dimensionalen Teile (JoJo-Blumen im Aprilblock, Knöpfe im Maiblock und was Euch sonst noch als Ergänzung zu den Motiven einfällt) aufgenäht.

Leider haben wir es nicht geschafft, die Quilts fertig zu stellen - das reale Leben macht eben doch den einen oder anderen Strich durch diverse Planungen. Aber morgen zeigen wir Euch zum Abschluss unseres Adventskalenders 2012 unsere Quilts im derzeitigen "Bearbeitungsstand".