Mittwoch, 5. Dezember 2012

Der März-Block

Es ist März, die Tage werden wieder länger und langsam stellt sich der Frühling ein. Im Garten schieben sich die ersten Blümchen aus der Erde - Krokusse, Märzenbecher, kleine gelbe Narzissen. Für unseren Quilt haben wir ein ganzes Körbchen voller Blumen gepflückt.


Die Vorlage hierfür könnt Ihr Euch hier herunterladen.

Das Körbchen ist wieder eine Applikation. Ich habe mich hier für eine Applikation in der klassischen Needleturn-Technik entschieden. In Internet finden sich viele Anleitungen hierfür, die meisten in englisch, auf dieser Seite seht Ihr ein Beispiel mit deutscher Beschreibung. Hilfreich ist bei dieser Technik Freezer-Papier, hier ist gut beschrieben, wie es funktioniert. 

Ich gebe zu, für Einsteiger ist es nicht ganz einfach, Rundungen und Wellen, wie hier beim Körbchen, zu applizieren. Ich liebe solche altmodischen Handarbeiten und habe in der Stickwerkstatt einen Kurs belegt, um es mir richtig zeigen zu lassen. Wichtig sind gute Applikations-Nadeln, sie sind besonders dünn und spitz und feines Applikationsgarn aus Seide.  Es ist nichts, wenn es schnell gehen soll, man braucht Zeit und Konzentration; es ist eine kontemplative Arbeit und  macht ähnlich viel Freude wie das Handquilten.

Natürlich kann man auch andere Methoden der Applikation verwenden, Silke hat ihre Version mit Vlisofix gearbeitet.





Die Yoyo-Blümchen sind schnell gemacht, auch hierfür gibt es im Internet gute Anleitungen, z.B. hier. Sie werden erst bei der Fertigstellung des Quilts aufgenäht, ich habe sie für das Foto auf das Körbchen gelegt.

1 Kommentar:

  1. Vielen herzlichen Dank für die März-Vorlage.
    Ich gebe es ja zu, ich neige auch eher zu Vlisofix, aber die Methode mit dem handapplizieren sieht bei weitem schöner aus. Mal sehen, für welche ich mich letztendlich entscheide :-)
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen