Freitag, 14. Dezember 2012

August-Tutorial


Die allermeisten elektrischen Nähmaschinen, auch einfache Haushaltsnähmaschinen, verfügen über den „Blindstich“, den ich hier verwendet habe. So sieht das Symbol für diesen Stich an meiner Maschine aus:


Es gibt einen speziellen Blindstich-Nähfuß dazu, der die Arbeit erleichtert:


Das Applikationsstück wird mit Zugabe zugeschnitten, diese wird zum Saum umgeschlagen, wie beim Needleturn. Die Nähmaschine sticht ganz schmal neben dem Stoff entlang und fasst ihn mit kleinen Stichen mit. Wenn man ein Garn in der möglichst gleichen Farbe wie das Applikationsstück verwendet, ist dieser Stich fast unsichtbar.
Probiert die Sticheinstellung an einem Übungsstück aus, lest ggf. im Nähmaschinen Manual nach.


Ich habe für die Sonne zwei stark kontrastierende Stoffe meines Layer Cakes gewählt. Auf dem Rückseitenstoff habe ich mit wasserlöslichem Stift ein Quadrat von 20x20cm aufgezeichnet, das erleichtert das spätere Arbeiten.

Hier könnt Ihr die Vorlage herunterladen. Druckt sie einmal auf etwas stärkerem Papier, Karton, Karteikarte o.ä. aus und zeichnet die Umrisse zur späteren Kontrolle noch einmal auf einem Stück Transparentpapier oder Seidenpapier nach. Die einzelnen Strahlen werden am besten durchnummeriert.


Nun schneide ich die Strahlen aus und lege sie rechts auf links auf den Stoff für die Sonne. Ich zeichne die Umrisse nach, nummeriere und schneide mit Nahtzugabe aus.


Nun lege ich den Kartonstrahl wieder auf, schlage die Nahtzugabe um und bügele sie. Am besten ohne Dampf!


Der Karton wird entfernt und der Strahl auf dem Hintergrundstoff positioniert. Das Seidenpapier zur Kontrolle auflegen


Den Strahl feststecken oder heften und mit Blindstich auf beiden Längsseiten festnähen. Danach bügeln.


So fahren wir Strahl für Strahl fort bis alles fertig appliziert ist.


Nun kommt der Kreis in der Mitte dran. Ordentliche Rundungen mit Nahtzugabe lassen sich schwer applizieren, ich zeige euch hier einen Trick.
Wir nähen den Kreis mit Vorder- und Rückseite und legen dazu den Vorder- und Rückseitenstoff rechts auf rechts aufeinander.


Den Kreis aufzeichnen und beide Stoffe aufeinander steppen.


Die Nahtzugabe knapp zurückschneiden.


In den Rückseitenstoff schneiden wir vorsichtig eine Öffnung, das klappt am besten, wenn beide Stoffe auseinander gezogen werden


Die Rückseite mit einem Kreuz einschneiden


Hierdurch wenden wir den Stoff. Die Naht mit einem Stäbchen o.ä. gut ausstreichen und dann bügeln.
Nun wird der Kreis auf den Strahlen positioniert, mit dem Seidenpapier kontrollieren.
Und dann langsam, Stich für Stich mit Blindstich applizieren.


Noch einmal bügeln, auf 20x20cm zuschneiden und fertig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen