Samstag, 17. Dezember 2011

17. Dezember - Mug Rug die Zweite

Es ist wieder MugRug-Zeit! Heute mal in echter Patchworkoptik.

Fertigmaß :  6 x 9“, bei einer Nahtzugabe von ¼“  (0,6cm)
Wenn Ihr also mit dem normalen Geradstichnähmaschinenfuß näht und die Füßchenbreite (ca 0,75cm) als Maß für die Nahtzugabe nehmt, wird Euer Mug Rug ein wenig kleiner sein. Aber immer noch nicht zu klein für seine Verwendungszwecke ;-)  

Für ZWEI  Mug Rugs braucht Ihr:
5 Streifen gemusterte Baumwollstoffe 2  ¼“ x 10“
1 Fat Quarter (18“ x22“) uni  Baumwollstoff
Thermolam  ca 7“ x 20“  (damit bietet der Untersetzer gleichzeitig einen Hitzeschutz für die Tischplatte) Ihr könnt auch normales Volumenvlies verwenden, aber das verfügt  eben nicht über diese Hitzeschutzfunktion.

So geht´s:
1.       Die gemusterten Streifen in je zwei Stück a 5“ x 2 ¼“ zerschneiden. Eine Hälfte der Streifen zur Seite legen – diese brauchen wir für den zweiten Mug Rug.
2.       Die  5“ langen Streifen in je ein  Stück 2“ x 2 ¼“ und ein Stück 3“ x 2 ¼“ schneiden.

3.       Vom unifarbenen Stoff zwei Streifen von je 2 ¼“ Breite und 18“ Länge abschneiden

Einen Streifen für den zweiten Mug Rug beiseite legen.
4.       Den unifarbenen Streifen teilen in
5 Stücke je 1,5“ x 2 ¼“
und 5 Stücke je 1 ¾“ x 2 ¼“

5.       Die Stoffteile wie auf dem Foto arrangieren 

und streifenweise zusammennähen. Dabei das schmale unifarbene Stück (2“ x 2 ¼“) zwischen die beiden gemusterten Teile jedes Streifens nähen. Die breiteren unifarbenen Streifen abwechselnd an das obere bzw untere Streifenende.

6.       Die Nahtzugaben in Richtung des dunkleren Stoffes bügeln.

7.       Die Streifen begradigen und aneinander nähen.

8.       Die Nahtzugaben auseinanderbügeln
9.       Die Ränder begradigen.
10.   Ein Stück Thermolam und aus dem Reststück des Fat Quarters ein Stück in Größe des Tops zuschneiden. Dabei darauf achten, dass genug Stoff  und Thermolam für die Rückseite des zweiten Mug Rug bleibt!

11.   Wie folgt exakt aufeinanderlegen: 
        Thermolam-  
        Top (rechte Seite nach oben)- 
        unifarbener Stoff (rechte Seite liegt auf der rechten Seite des Tops)


12.   Mit einer Nahtzugabe von ca 0,75cm zusammennähen, dabei an einer langen Kante eine ca 7 cm lange Wendeöffnung lassen.

13.   Die Ecken kurz vor der Naht schräg abschneiden.

14.   Das Stück wenden, die Ecken gut ausarbeiten und bügeln.
15.   Die Wendeöffnung mit Handnähstichen schließen.

16.   Knappkantig rundherum absteppen
 und wenn gewünscht quilten. Ich bin hierbei spiralartig von außen nach innen „gewandert“

17.   Und damit sich der kleine Kerl nicht so einsam fühlt, einen zweiten Mug Rug fertigen  ;-) 
 Liebe Grüße
Silke

Kommentare:

  1. Super! Vielen Dank! Vielleicht schaffe ich jetzt Mal einen MugRug, der schon lange auf meiner endlosen To-do-Liste steht ;-).
    Liebe Grüsse und einen schönen 4. Advent
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Mug Rug macht mich total an. Ich brauche sowieso noch ein Mitbringsel an Silvester. Vielen Dank für die Anleitung. Gruß Conny

    AntwortenLöschen
  3. Aaaaaah ein Mugrug ohne mühsames Handbinding, hätt ich das doch mal eher gewusst, dass sowas noch kommt ;-) Mal sehen, ob mir noch jemand einfällt, den ich damit "beglücken" kann, sieht ja toll aus!

    AntwortenLöschen