Sonntag, 27. November 2011

1. Advent - Sternenkranz

Einen wunderschönen ersten Advent für uns alle! Ist alles bereit? Sind die ersten Plätzchen gebacken, ist die Wohnung geschmückt und vor allem - ist der Adventkranz einsatzbereit?
Die erste Nähidee, die wir Euch heute zeigen wollen, habe ich auch gleich für meinen Adventkranz verwendet, er ist in diesem Jahr ein Sternenkranz.
Für meinen Kranz habe ich Patchworkstoff aus einem „Charm Pack“ verwendet, das sind fertig zugeschnittene Stoffstückchen im Format 5x5 inch, also ca. 13x13cm. Diese „Charm Packs“ sind eine praktische Sache, man hat eine Menge unterschiedlicher Stoffmuster, die allesamt miteinander harmonieren, zu einem kleinen Preis. Auch für Patchwork- und Näheinsteiger eine gute Sache. Ergänzt habe ich die gemusterten Stoffe mit ein paar passenden Stoffresten aus meinem Fundus.
Ich habe die Sterne in zwei Größen genäht, die Vorlagen könnt Ihr Euch hier herunterladen. Ich habe mir zwei Schablonen angefertigt und die Sterne auf dünnes aufbügelbares Volumenvlies übertragen. Ich schneide die Sterne aus und bügele das Vlies auf die Rückseiten meiner Stoffstücke. Das hat zwei Gründe: Zum Einen entsteht nach dem Füllen eine ebenmäßigere Oberfläche und zum Anderen lässt sich die vorgegebene Form einfacher Nähen. Das präparierte Stoffstück lege ich rechts auf rechts auf ein zweites Stück, hier brauchen wir kein Vlies. Nun nähen wir immer an der Außenkante des Vlieses entlang, die Wendeöffnung offen lassen!


Jetzt werden die Nahtzugaben zurückgeschnitten, besonders an den Spitzen recht knapp bis an die Naht und in den inneren Winkeln einen kleinen Keil einschneiden.


Nun werden die Sterne gewendet, die Spitzen dabei ordentlich ausarbeiten. Das geht am besten mit einem Stab mit einer nicht zu scharfen Spitze. Ich verwende gern einen Pinselstiel, damit komme ich auch in die schmalste Ecke, ohne die Naht zu verletzen. Dann werden die Sterne mit etwas Füllwatte ausgestopft. Nicht zu viel und nicht zu fest, die Sterne sollen nicht kugelig werden, sondern eher flach bleiben. Auch hier ist ein Stab zum Nachschieben der Watte in die Spitzen hilfreich. Anschließend wird die Wendeöffnung eingeschlagen und mit ein paar Handstichen geschlossen.


Ich habe auf der Rückseite der Sterne jeweils eine kleine Schlaufe aus Wäscheband festgeheftet, ich will die Sterne mit Draht an meinem Adventkranz befestigen und diesen nicht durch den Stoff pieksen.


Und so sieht der fertige Kranz aus.  Es sind genügend Sterne, weitere Deko verträgt der Kranz nicht.


Andere Materialien ergeben ein völlig anderes Bild. Silke hat die Sterne aus feinen Leinenstoffen genäht und einen einfachen Weidenkranz gewählt. Dazu die weißen Kugelkerzen - ihr Kranz sieht edel und elegant aus.


Ich kann mir auch noch andere Materialien vorstellen - goldbedruckte Patchworkstoffe, Tilda-Stoffe, Samt...

Am 1. Dezember geht es hier weiter, von da an gibt es dann täglich eine neue Idee zum Mit- und Nachmachen. Habt einen schönen 1.Advent!
Verena

Kommentare:

  1. Gott, die sind ja wirklich total herzallerliebst!!

    AntwortenLöschen
  2. Beide Varianten gefallen mir sehr gut. Ich brauche mehr Zeeeiiiiit!!! :) LG Marion

    AntwortenLöschen
  3. Die Sterne sind entzückend!
    Die Sterne alle wären ja schon eine hübsche Geschenksidee!
    Eure beidnen Versionen sehen toll aus!
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen