Samstag, 4. Dezember 2010

Süße Tüten

Gesehen habe ich diese Tüten als Verpackung für die Halloween-Süßigkeiten. 
Sie machen sich aber auch gut als kleines Mitbringsel  in der Adventszeit für große und kleine Kinder.



Und sie sind schnell gemacht!
Die Frühstückstüte dekorieren (bitte hier darauf achten, dass der Klebstoff wirklich lösemittelfrei ist!)

Dann wird zuerst die Naht über dem Tütenboden genäht. 

Die Süßigkeiten einfüllen (lose Gummibärchen, Schokodrops o.ä.)

 und die Naht unterhalb der Tütenöffnung nähen.

Die Ränder mit einer Bordürenschere beschneiden.

Kommentare:

  1. schnüfff ich hab keine Nähmaschine
    aber es ist so wunderschön
    danke
    bis mooooorgen

    AntwortenLöschen
  2. hi,hi,beim Titel lesen dachte ich erst an *meine*süßen Tüten in unserem Sportheim. Da befülle ich auch im Wert von 50 cent solche Butterbrottüten aber niemals soooo schön und auch nicht zugenäht.Ganz tolle Idee!
    Grüße ,bis morgen Petra/pepsy

    AntwortenLöschen
  3. aufreißen - ausschütten - aufessen, ganz meine Meinung! :-)

    AntwortenLöschen
  4. was eine schöne Idee mit den Tüten- danke für den Tip
    LG
    elma

    AntwortenLöschen
  5. Super - wie man aus einfachen Dingen so schöne Sachen machen kann - immer wieder faszinierend
    LG Conny

    AntwortenLöschen