Donnerstag, 16. Dezember 2010

Rezept Lebkuchen vom Blech

In meinem Rezeptbuch habe ich zu diesem Rezept notiert: Einfach – schnell- lecker. 
Ja, und das ist dieser Kuchen auch.  :-)


Zutaten:

350 g Mehl
300 g Zucker
100 g kandierte und gehackte Früchte (es gibt diese fertigen Mischungen mit Orangeat und Zitronat, ich nehme aber immer nur Orangeat – das schmeckt uns einfach am besten)
100 g geriebene Haselnüsse
3 TL Lebkuchengewürz
1 Päck Vanillezucker
1 Päck Backpulver
150 g flüssige, abgekühlte Butter
2 EL Honig (wenn der nicht flüssig ist, läßt er sich ganz einfach in der flüssigen noch warmen Butter auflösen)
4 Eier Gr M

Wenn man diese Zutaten alle zusammen hat, ist das Schwierigste auch schon geschafft.

Denn nun werden erst alle flüssigen Zutaten (also Eier, Butter, Honig) vermischt.
Dann werden alle trocknen Zutaten (allles was jetzt noch übrig ist) miteinander vermischt.
Und zum Schluss alles miteinander verrührt. Es entsteht ein zäher aber streichfähiger Teig.

Diesen streicht Ihr auf ein gefettetes Backblech ( maximal ca 30x 40cm groß, eher etwas kleiner) mit hohem Rand und backt den Kuchen bei ca 180°C 20 Minuten (Stäbchenprobe nicht vergessen, jeder Backofen backt ja anders).

Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit!

1 Kommentar:

  1. Lecker, ebenso wie deine anderen Kuchen, vor allen Dingen der mit den Birnen.
    Leider mag meine Familie kaum Süßes, ich hab noch gefüllte Plätzchendosen, ich bin mein einiger Konsument ;-)

    AntwortenLöschen