Donnerstag, 2. Dezember 2010

Rezept Birnen-Lebkuchen-Torte

Diese leckere Torte gibt es bei uns mindestens einmal während der Weihnachtszeit. Sie eignet sich nicht nur zum Adventskaffee, sondern auch sehr gut als Nachspeise. Das ursprüngliche Rezept hab ich inzwischen etwas verändert.

Ihr braucht dafür:

Für den Teig:
175 g weiche Butter
150 g braunen Zucker
200 g Mehl
1 Ei
2 EL Zuckerrübensirup
100 ml aufgekochtes Wasser
1 Prise Salz
5 g Natron
1 ½ TL Lebkuchengewürz

Für den Belag:
3-4 Birnen (geschält und in Spalten geschnitten)
ca 2 EL braunen Zucker
2-3 EL gehobelte Mandeln

1 runde Backform (26 cm Durchmesser)
etwas Fett

Teig bereiten:
1. Butter und den braunen Zucker schaumig rühren.
2. Zuckerrübensirup und Ei unterrühren.
3. Mehl mit Salz, Natron und Lebkuchengewürz mischen.
4. Mehlmischung unter den Teig rühren und nach und nach das heiße Wasser unterrühren.
5. Alles zu einem glatten Teig rühren.

Belag:
1. Backform einfetten und mit dem braunen Zucker ausstreuen.
2. Darauf die Birnenspalten verteilen.
3. Den Teig darüberstreichen.

Backen:
Im vorgeheizten Backofen (Umluft 150° C, Ober- und Unterhitze 175°C) 40 bis 45 Minuten backen. (Stäbchenrpobe)
Inzwischen die Mandeln in einer beschichteten Pfanne rösten.
Den Kuchen nach dem Backen ca 5 Minuten ruhen lassen, dann stürzen (die Birnen liegen nun also oben),auskühlen lassen und die Mandeln darauf verteilen.
Mit Schlagsahne servieren.


Guten Appetit!

Kommentare:

  1. oh das hört sich sehr sehr lecker an. Danke für das Rezept. Das probier ich gleich am WE aus.

    Nur der Zuckerrübensirup fehlt. Ob der wohl unbedingt drin sein muss??

    ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Tanja, du kannst den Zuckerrübensirup auch durch flüssigen Honig ersetzen, dadurch ändert sich der Geschmack geringfügig

    AntwortenLöschen
  3. Naaaaaaatron, das hatte ich auch mal für irgendein Rezept angeschafft und dann gammelte der Rest hier herum. Wofür kann man den den noch benutzen? Klingt ja sehr lecker, das Rezept und bis auf Natron hab ich alles da.

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja sehr lecker, aber Mama macht Diät (ich versteh nicht, wieso) da ist zuviel Zucker drin. Schade eigentlich.. Lg Mausel

    AntwortenLöschen
  5. mmmh ... lecker ... ich geh mal die Einkaufsliste erweitern ;).
    Danke für das Rezept und die vielen tollen Ideen.
    LG Marion

    AntwortenLöschen
  6. Sieht lecker aus,
    leider mag mein Freund gar keinen Zimt, so dass ich das Lebkuchengewürz wohl weglassen muss :( Gibt es dafür eine Alternative? Oder kann ich das einfach weglassen?
    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  7. Sehr sehr lecker hört sich das an. Aber meine kleinen Männer essen keine Birnen...

    AntwortenLöschen
  8. Katrin, du kannst auch eine Mischung aus 1/2 TL Ingwer, 1/4 TL Muskatnuss und 1/4 TL gemahlenen Nelken nehmen :-)

    AntwortenLöschen
  9. Das hört sich super lecker an. Alleine dieser dunkle Boden lässt mir das Wasser im Mund zusammen laufen!! :-)

    AntwortenLöschen