Samstag, 4. Dezember 2010

4.Dezember

4.Dezember - Sankt Barbara. An diesem Tag ist es in einigen Gegenden üblich, in den Garten zu gehen und Zweige von den Obstbäumen zu schneiden. Diese werden ins Wasser gestellt und wenn die Zweige zu Weihnachten blühen, verheißen sie Glück und Segen für das Haus, in dem sie stehen.

Mir gefällt dieser Brauch, ich habe leider weder einen Garten noch Obstbäume. Ich lasse meine Barbarazweige auf dem Tag erblühen. Ich habe ihn wieder bestempelt, die Ränder gewischt und ein wenig blumiges Klebeband angebracht.

Dann habe ich mit einem Marker ein paar Zweige aufgezeichnet. Die aufgeklebten Blüten sind echt, es sind gepresste, getrocknete Blüten vom Hahnenfussgewächs. Sie erinnern mich an Kirschblüten. Ein wenig Tüllband soll die Duftigkeit der Blüten noch unterstreichen.

Kommentare:

  1. ach da gibts ja gleich frühlingsgefühle ;)
    danke schön - bis morgen

    AntwortenLöschen
  2. Jedes Tag für sich ist so schöööööön! Danke für die Inspiration - LG Conny

    AntwortenLöschen