Donnerstag, 16. Dezember 2010

16.Dezember

Brrr, ist das kalt geworden. Ich habe das Futterhäuschen auf den Balkon gestellt, in der Nachbarschaft gibt es ein paar hungrige Meisen und Grünfinken. Und obwohl es Großstadtvögel sind, sind sie sehr scheu und ich darf mich nicht bewegen, wenn sie da sind. Ob ich es schaffe, sie einmal zu fotografieren?

Für meinen heutigen Tag habe ich eine Stempeltechnik ganz aus meiner Anfangszeit benutzt - das Szenenstempeln. Das Motiv aus dem Vordergrund, hier die Tannen, wird noch einmal auf ein Stück Schmierpapier gestempelt und ausgeschnitten. Es dient als Maske und wird über den Stempelabdruck gelegt. Nun habe ich die Berge im Hintergrund gestempelt. Man kann diese Technik beliebig erweitern - immer von vorn nach hinten stempeln. Den Fensterbogen habe ich auf ein Stück Cardstock gestempelt, mit Pulver embosst und ausgeschnitten. Eine Maske von diesem Abdruck habe ich über die Szene gelegt und dann das Mauerwerk gestempelt. Der ausgeschnittene Fensterbogen ist mit Abstandspads befestigt.

Das Vöglein habe ich auf einem kurzen Stück bemalten Schaschlikspieß festgeklebt und diesen tief in die Styroporplatte gesteckt.

Kommentare:

  1. wieder ein gelungener Tag--- eine schöne Idee mit dem Rahnmen + dem Vogel
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Tag und so wie du das Szenenstempeln beschreibst, hört sich das gar nicht so schwierig an.
    lg Sabine

    AntwortenLöschen
  3. ui, des ist total schön geworden liebe Verena. Gefällt mir sehr gut.
    Auch alle anderen Tags sind wunderschön.

    ganz liebe Grüße und herzlichen Dank für diesen ernormen Aufwand, den ihr beide hier vollbringt.

    AntwortenLöschen